Schulsozialarbeit und Mobile Jugendarbeit Hürth

Premiere im Rhein-Erft-Kreis

In den Osterferien 2017 startete im Auftrag der Stadt Hürth offiziell unser Projekt „Schulsozialarbeit und Mobile Jugendarbeit“.

Zwei Schulsozialarbeiter unterstützen den Schulalltag an der Don-Bosco-Schule, der Carl-Off-Schule und der Geschwister-Scholl-Schule. Sie bieten sozialpädagogische Gruppenarbeit, Einzelfallhilfe und Elternberatung an und sind für alle in der Schule und Sozialraum als neutrale Schnittstelle ansprechbar.

 

Der Bus der Mobilen Jugendarbeit ist mehrmals in der Woche unterwegs. In den Schulferien bieten wir Ferienangebote für Jugendliche an. Neben einem offenen Ohr für Erlebnisse oder Probleme der Jugendlichen haben wir eine Playstation, Sportspiele und Gesellschaftsspiele mit im Gepäck, damit es nicht langweilig wird. Man trifft uns, sofern das Wetter es zulässt, an folgenden Orten:

                                                

mittwochs ab 15 Uhr in Berrenrath am Wendelinusplatz

donnerstags ab 15 Uhr in Gleuel am Burgpark

freitags ab 15 Uhr am Gustav-Stresemannring in Efferen (auf dem Spielplatz und im Familienbüro „Am Gustav“)

 

Das Angebot ist kostenlos und für Jugendliche ab 12 Jahren gedacht. Er wird aber niemand weggeschickt.